Home > Metaphysik, Transzendenz > vulnerant omnes, ultima necat!

vulnerant omnes, ultima necat!

Wollt ihr mal eine Zeitreise riskieren und über 13 Milliarden Jahre in die Vergangenheit sehen, um die Transzendenz der Unendlichkeit zu erkennen?

et voilà:

Das Bild ist die „tiefste“ Aufnahme des Weltalls und zeigte einen eigentlich völlig leeren Teil unseres Nachthimmels.
Dachte mir, dies ist ganz passend zur morgigen sich wiederholenden Umrundung unseres Zentralgestirns seit meiner Geburt. 😀

  1. Anonymous
    21. Oktober 2011, 15:47 | #1

    Schade, hätte ich schon am 2.9. nach dem „Hubble Deep Field“ gesucht, wäre mein Glückwunsch pünktlich gekommen. Aber was sind schon ein paar Wochen angesichts von Dimensionen, in denen die kleinste Entfernungseinheit das Lichtjahr ist.

    Deshalb also noch nachträglich meine herzlichen Glückwünsche zum Umrundungstag und vielen Dank für das Bild.

  2. santos68
    santos68
    21. Oktober 2011, 23:34 | #2

    Dankeschön für die nachträglichen Glückwünsche!
    Verzeih mir die Frage,aber anhand deiner IP konnte ich dich nicht wiedererkennen.
    Wer bist du denn Anonymous? 😀
    Hab auch noch mehr solcher Bilder, muss nur wegen Copyright aufpassen.

  3. 15. Oktober 2012, 02:35 | #3

    Wow, wie Startrek, aber besser…

  1. Bisher keine Trackbacks