Archive

Archive for January, 2012

Liberate tute se ex infernalis

January 31st, 2012 No comments

Nabend allerseits,
ich hab zwar selbst schon das Gefühl, dass dies hier immer mehr zu einem Frustblog über die aktuellen Geschehnisse im World-Wide-Web wird, aber beim heutigen Durchforsten der Nachrichten blieb mir die Ente à L’Orange im Halse stecken!
Ein britisches Päarchen wurde aufgrund zweier alberner Twitter-Posts (welche mehrere Wochen alt sind) unter Terrorverdacht festgehalten und durften nicht in die USA einreisen!
Ich hoffe, jeder ist sich dessen bewusst, dass nicht nur Arbeitgeber und Ex-Lieberhaber(-innen) alle möglichen Facebook & Twitter Nachrichten lesen. Das Vergehen des Briten war im Übrigen, dies getextet zu haben: “[…] free this week for a quick gossip/prep before I go and destroy America?”
Seine Freundin wurde dann selbstverständlich als Komplizin festgehalten.
Tja, da kann man nur sagen: Willkommen in Orwell’s 1984!
Jetzt solle sich jeder mal selbst ausmalen, wie das ist, wenn staatliche, repressive Institutionen jeden spassigen, an Freunde verschickten Kommentar auf die Goldwaage legen.
So, das Beste ist, ich sage an dieser Stelle nichts mehr. 😀

CENSORED!

January 22nd, 2012 1 comment

Normalerweise vermeide ich in diesem Blog ja politisch Stellung zu beziehen, aber in letzter Zeit ist so viel rund um SOPA und PIPA passiert, was ich als freier Blogger einfach nicht unerwähnt lassen darf! Zunächst einmal haben wahrscheinlich die meisten bereits von der Megaupload-Schließung durch die US-Regierung gehört. Obwohl Megaupload ein in Hong Kong eingetragenes Unternehmen mit einem Anteil von angeblich etwa 4% am weltweiten Internetverkehr war!
Daraufhin hat dann die Gruppe Anonymous mit dem frei verfügbaren LOIC-Tool Internetauftritte des FBI, Weißen Haus, US-Musik/Filmindustrie (RIAA), Copyright.gov und weitere Seiten mittels DDoS-Angriffen unerreichbar gemacht. 😀
Doch was interessieren uns diese Cyberkriege um Urheberrechtsverletzungen und Patente? Im schlimmsten Fall könnte ACTA, SOPA und PIPA das Internet auf chinesisches bzw. syrisches Niveau bringen und selbst bekannte Seiten wie Youtube komplett lahm legen. Damit hätten wir weltweit ein nie dagewesenes Ausmaß an Zensur und es wäre nahezu unmöglich als Laie auf bestimmte Internetseiten zu gelangen. Allerdings bietet das in der Öffentlichkeit kaum bekannte ACTA-Gesetz noch weitere sehr gefährliche Aspekte, was in diesem kleinem Video gezeigt wird:

Bildet euch selbst einfach mal eine Meinung dazu und helft durch Diskussionen mit das Gesetz zu kippen, damit in Zukunft solche privaten Blogs noch möglich sind und nicht das schöne Bildchen bald hier stattdessen zu sehen ist: www.prestin.co

“My name is Daniel123. You’re very good looking.”

January 4th, 2012 1 comment

Hi,
an alle, die ich noch nicht persönlich gesehen hab, ein verspätetes frohes neues Jahr!
2012 ist ja, wie wir dank Hollywood und Prophezeihungen wissen, ein Jahr der Zerstörung und ultimativen Apokalypse!
Und wer ist Schuld daran? Natürlich die armen Mayas, deren Kalender nicht weit genug zählte. 😀
Aber auch wenn wir noch fern von Endzeitszenarien wie einer Revolution der Maschinen bzw. der technologischen Singularität sind, finde ich dieses Video sehr spannend:

Man muss sich nur vorstellen, was demnächst mithilfe dieser selbstlernenden KI möglich ist, wenn man sich vor Augen führt, dass Menschen erst zirka nach acht Monaten zu dieser Differenzierung in der Lage sind.
So, damit verabschiede ich mich mal für die nächsten Tage, bin nämlich (falls mein Arbeitgeber es zulässt) die nächste Woche Snowboard fahren in der Schweiz.
In diesem Sinne wünsche ich euch also ein “Ski Heil” wie man so schön in den Alpen sagt! 🙂