Archiv

Archiv für 1. Dezember 2011

„Bin ich ein Gott? Mir wird so licht!“

1. Dezember 2011 1 Kommentar

Palim Palim,
grüße alle meine Leser und das Team der Denver Broncos von 1978!
So nun, wo das geklärt ist, möchte ich gern eines meiner Lieblingszitate mit euch teilen:

„Das Dasein ist ein Seiendes, das nicht nur unter anderem Seienden vorkommt. Es ist vielmehr dadurch ontisch ausgezeichnet, daß es diesem Seienden in seinem Sein um dieses Sein selbst geht. Zu dieser Seinsverfassung des Daseins gehört aber dann, daß es in seinem Sein zu diesem Sein ein Seinsverhältnis hat. Und dies wiederum besagt: Dasein versteht sich in irgendeiner Weise und Ausdrücklichkeit in seinem Sein. Diesem Seienden eignet, daß mit und durch sein Sein dieses ihm selbst erschlossen ist. Seinsverständnis ist selbst eine Seinsbestimmtheit des Daseins. Die ontische Auszeichnung des Daseins liegt darin, daß es ontologisch ist.“

Und alles klar? 😀 Verständlicher als Martin Heidegger hätte ich es auch nicht ausdrücken können! Sein Buch „Sein und Zeit“ ist echt ein Meisterwerk und ich kann es jedem nur empfehlen mal bei einem gutem Rotwein anzulesen. 🙂