Archiv

Archiv für September, 2011

whoami? – root!

26. September 2011 1 Kommentar

Seid gegrüßt liebe Miterdlinge,
um den Anspruch eines echten Nerds gerecht zu werden, hab ich stilecht gestern Abend zu Star Trek & nem Bier das neue Windows 8 getestet und will euch meine Eindrücke selbstverständlich nicht vorenthalten. Da dies in nächster Zeit ja den allgemeinen Standard darstellen wird, lohnt sich durchaus auch eine kritische Betrachtung.
Vorab das Wichtigste, direkt nach dem Start sieht man nur Kacheln! Dies Konzept wird auch die ganze Zeit beibehalten und man kommt nur im Fall-Back-Modus zum Desktop. Das mag ja gut für Tablets sein, ist meiner Meinung nach aber im PC-Alltag sehr nervig!
Achja und zu guter Letzt gibts Apps, Apps und nochmal Apps. Quasi alles was das Herz begehrt, wenn man seinen Rechner voller Schrott laden will und jedes wird ordentlich als Kachel angezeigt.
Schlussendlich wird die Zeit zeigen, wie es auf dem Markt ankommt, aber ich denke, dass abgesehen vom Spielen und blindem Rumsurfen echtes Arbeiten hiermit etwas umständlicher wird.

U have 0 Friends!

24. September 2011 Keine Kommentare

Pünktlich zum neuen, furchtbaren Timeline-Feature von Facebook will ich euch mal Diaspora vorstellen. Obwohl es einer der coolsten und wichtigsten Projekte zurzeit ist, hat wohl kaum jemand davon gehört. Es geht darum eine freie, kostenlose, selbstkontrollierte, nicht kommerzielle, dezentralisierte und sichere Alternative zu Facebook aufzubauen. Leider befinden sich die Entwickler noch im Alpha-Status und es gibt nahezu keine Nutzer online. Dafür sind aber auch schon frühe Anwendungen (wie von anderen sozialen Netzen bekannt) vorhanden. Ich kann echt nur hoffen, dass sich dieser (in den Medien genannte) „Facebook-Killer“ durchsetzen wird.
Auch wenn der andere Konkurrenzdienst Google+ inzwischen 50 Millionen Nutzer hat, ist das leider nur ein leicht verbesserter Abklatsch von Zuckerbergs Datenkraken. Ich kann darum jedem nur davon abraten weder auf Google+ noch auf Facebook irgendwelche Daten preiszugeben. Tut eurem Zukunfts-Ich diesen Gefallen und nutzt demnächst ebenfalls Diaspora! 😉

every day is exactly the same

21. September 2011 Keine Kommentare

„Darin besteht die verborgene Freude des Sisyphos. Sein Schicksal gehört ihm. Sein Fels ist seine Sache. […] Der absurde Mensch sagt ja, und seine Anstrengung hört nicht mehr auf. Wenn es ein persönliches Geschick gibt, dann gibt es kein übergeordnetes Schicksal oder zumindest nur eines, das er unheilvoll und verachtenswert findet. Darüber hinaus weiß er sich als Herr seiner Tage. In diesem besonderen Augenblick, in dem der Mensch sich seinem Leben zuwendet, betrachtet Sisyphos, der zu seinem Stein zurückkehrt, die Reihe unzusammenhängender Handlungen, die sein Schicksal werden, als von ihm geschaffen, vereint unter dem Blick seiner Erinnerung und bald besiegelt durch den Tod. Derart überzeugt vom ganz und gar menschlichen Ursprung alles Menschlichen, ein Blinder, der sehen möchte und weiß, daß die Nacht kein Ende hat, ist er immer unterwegs. Noch rollt der Stein. […] Dieses Universum, das nun keinen Herrn mehr kennt, kommt ihm weder unfruchtbar noch wertlos vor. Jeder Gran dieses Steins, jedes mineralische Aufblitzen in diesem in Nacht gehüllten Berg ist eine Welt für sich. Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“

Der Mythos des Sisyphos – Albert Camus

Go open source or go home!

18. September 2011 5 Kommentare

Aus Neugier und statistischen Gründen hab ich mal aufgeschlüsselt, was meine bisherigen Internet-Leser so für Betriebssysteme nutzen. Erschreckenderweise sind die freien OS’s dabei kaum vertreten. (Shame on you!)


Dafür sind jedoch viele Nutzer von Apple Produkten vorhanden. Apropos auch wenn Steve Jobs nicht mehr an der Spitze steht, können wir wohl noch eine Menge erwarten vom reichsten, börsennotierten Unternehmen der Welt!
Hier mal ein Vorgeschmack:

1f u c4n r34d th1s u r34lly n33d t0 g37 141d

14. September 2011 Keine Kommentare

Ach, was wären wir nur ohne das Internet?
Bereits vor den Zeiten von Twitter, Facebook und diesem Blog kursierten die allseits bekannten urbanen Mythen, demzufolge das World Wide Web nur aus pornographischen Material besteht. Allen Spam Mails zum Trotz sind jedoch nur zirka 4% aller großen Internetseiten pornographisch.
Dennoch schauen sich angeblich allein jede Sekunde durchschnittlich 28.258 Internet-User Seiten an, deren Inhalt ab 18 Jahren zugänglich ist und anscheinend 25% aller Suchanfragen sind pornographischer Natur. Da versteht man auch, dass eine Seite wie Adultfriendfinder täglich mehr Klicks als die New York Times hat! 😀
Dessen ungeachtet hat das Internet aber auch (andere) gute Dinge hervorgebracht, man denke in diesem Zusammenhang nur an die Jasminrevolution Anfang diesen Jahres.

so jung kommen wir nicht mehr zusammen

13. September 2011 2 Kommentare

Hier ist endlich der längst überfällige Post über mein letztes Wochenende.
Vielen Dank an alle 12 Gäste! 🙂
Auch wenn wir leider nicht Bata Illic gesehen haben, war es ein cooles Wochenende. Mit euch hat sogar der Besuch auf dem Peiner „Eulenfest“ Spaß gemacht!
Achja und wem verdanke ich eigentlich die Magnet-Installation in der Küche? 😀

Ergo proxy

7. September 2011 Keine Kommentare

Howdy,
holt eure Lavalampen raus und pafft eure Wasserpfeife. Ich hab nämlich ein psychedelisches Bild im WWW gefunden, dass ich selbst gar nicht lang genug anschauen kann.
Wie wir ja alle seit der Stringtheorie wissen, leben wir in einem (mindestens) 11 dimensionalem Universum. So weit, so gut… 😀
Das Bild zeigt nun einen Hypercube oder auch Tesserakt, der sich um eine vierte Raumachse dreht, ohne sich dabei selbst zu durchdringen.
Zu sehen ist dabei der Schatten eines 4 dimensionalen Objekts im 3 dimensionalem Raum, dargestellt in 2 Dimensionen.
So, damit verabschiede ich mich fürs Erste.
Heute ist nicht alle Tage – ich komm wieder, keine Frage! 😉

Blogger aller Länder vereinigt euch!

6. September 2011 1 Kommentar

Moin Moin,
um diese Seite mal nicht als schlecht programmierten Narzissmus abzustempeln, will ich einige meiner Freunde promoten:

I’ll take care of you/ if you’d ask me to – Eine Sammlung ausgewählter, teils melancholischer, jedoch wunderschöner Bilder.

zehnzeilentief – intelligente Texte gewürzt mit einer Prise Sozialkritik und Selbstreflektion

One Lens in a million – professionelle Fotos, so gut und hausgemacht wie Apfelkuchen von der Großmutter

Die Freunde Bata Illic – Der pubertäre Versuch eine pulitzerpreisverdächtige Seite für den Internet Explorer 4.0 zu gestalten. Außerdem hat seit nunmehr 10 Jahren der Site-admin das eigene Loginpasswort verloren. 😀